Seligweiler Maislabyrinth

Seligweiler Maislabyrinth

Auf einer Fläche von 16.000 Quadratmetern wurden 140.000 Maispflanzen gesät und ein zwei Kilometer langer Labyrinthpfad ausgeschnitten und mit Stroh von 12 riesigen Rundballen bedeckt. Für die Durchquerung des über 2 Meter hohen Süßgrases sollte man sich rund 45 Minuten Zeit nehmen.
Aktuell

Maislabyrinth hat eine Ente als Motiv

Aus der Vogelperspektive erkennt man den fast zwei Kilometer langen Irrpfad durch das Maisfeld in Seligweiler

ULM/SELIGWEILER. Bei einem Rundflug über Seligweiler konnten die ersten Betrachter das neue Motiv des 23. Seligweiler Maislabyrinths aus der Luft betrachten. Ins 16000 Quadratmeter große Maisfeld hat Initiator Bernd Ruess einen Irrpfad von rund zwei Kilometern Länge geschnitten. Erst aus der Vogelperspektive ist zu erkennen, dass der von Hand geschnittene Pfad ein echtes Kunstwerk abbildet.
 
Presseansprechpartner
Bernd Ruess

Maisfeldlabyrinth
Rasthaus Seligweiler
Familie Bernd Ruess

Öffnungszeiten:
Montag  bis Freitag  13.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 13.00 bis 24.00 Uhr
Sonntag 10.00 bis 19.00 Uhr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
dpr-dörner public relations
Aurel Alexander Dörner
Postfach 3262
89022 Ulm


0731 - 9216692
0731 - 9216693

http://www.dpr.de
a.doerner@dpr.de


07304 62639

http://www.labyrinth-ulm.de